First Class Kaffee

So wohnte man im „Osten“

Kleine Fotoreise durch das Leben in der DDR

Diese Einblicke in das Leben der ehemaligen „Deutschen Demokratischen Republik“ (kurz DDR) entdeckte ich rein zufällig im „Stadtgeschichtlichen Museum“ von Leipzig. Dieses lässt sich ganz in der Nähe der bekannten Thomaskirche finden. Eine nette Mitarbeiterin des Hauses erklärte mir, dass dieser nachgestellte Raum die typischen Wohnverhältnisse aus dem Stadtteil „Leipzig-Grünau“ (Plattenbau) abbildet. An die konkrete Einrichtung, die Möbel, die oftmals triste Gestaltung der Wände ohne Kalender und an das Mobiliar kann ich mich nicht mehr so genaus erinnern, die Lebensmittel, die in der DDR-Ausstellung gezeigt werden,  sind mir aber durchaus noch bekannt. Wo lagen eigentlich damals die sozialistischen Abreißkalender von damals? Irgendwo in einer Schublade oder so,hm, keine Ahnung….

Jetzt einige Beispiele aus dem Alltag bis zur Wende:

Apropos Kalender in der DDR…

Vielleicht sollte ich mir einige der Aufnahmen von den charakteristischen Exponaten (Man achte nur mal auf „First Class Kaffee!) zum Lebenstandard in der DDR zum Jahreswechsel an meine eigenen vier Wände hängen, womöglich als Wandkalender mit dem Thema „Wie einst in der SBZ“ (für nicht Eingeweihte heißt das Sowjetische Besatzungszone) . Hey, das wäre doch was, wenn man es mit Humor nehmen kann: Zwölf persönliche Meistermotive für zwölf Monate voller Nostalgie….plus Deckblatt:-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>