Faunbrunnen von Magdeburg – Stadtfotografie

Der Faunbrunnen, der Stadtbrunnen von Magdeburg

Der Faunbrunnen, ein Teufelsbrunnen in Magdeburg, lässt sich recht einfach in der Nähe des Magdeburger Hauptbahnhofes (Leiterstraße) finden und bewundern. Das wunderschöne Kunstobjekt wurde vom Magdeburger Bildhauer Heinrich Apel zwischen 1976 und 1986 gestaltet.
Der Brunnen wurde als Topf gestaltet und das Material ist Bronze. Er steht auf einem kreisrunden Podest aus Backsteinen und umfasst 3,2 Meter. Er zeigt an der Ostseite das Stadtwappen und um ihn herum verläuft eine Wasserrinne.

Der Faunbrunnen beherbergt ein erstaunlich vielfältiges „Leben“ wie bspw. zwei gegenseitig sich abtrocknende Frauen, zwei Jungen die sich „balgen“, eine Frau auf einer Sitzgelegenheit oder ein – sich erleichternder – Hund.
Am oberen Rand sitzen verschiedene Fabelwesen – die Faune. Sie dienen als Wasserspeier und spucken quasi von oben herab das Wasser. Diese „Mischwesen“ (Mensch / Ziege) sind 22 Mal vertreten und der Brunnen – als Gesamtkunstwerk – liefert sehr viele faszinierende Interpretationsmöglichkeiten. Hier sind wohl die Themen Liebe und Sexualität genauso hoch gewertet, wie das Leben und die Freude am Leben.

Zum Citytunnel oder „Untergrundmesse“ / Leipzig

Bilder aus der Untergrundmesse Leipzig

Der Eingang zum Citytunnel am Leipziger Markt erinnert durch die Gestaltung an das aufgegebene „Untergrundmessehaus“. Dieses wurde hier nach den Plänen von Carl Crämer erbaut und nach Umzug der Messe aus der Innenstadt in das „Neue Messegelände“ als Club oder Diskothek genutzt. Es umfasste damals eine Ausstellungsfläche von 1800qm und bot ~ 175 Händlern Platz für die Präsentation dieser oder jener Produkte.