Das Portal

Kirchenfotografie (Architektur und Kunst) – Die Paradiesvorhalle

Jungfrauenportal am Dom von Magdeburg

Ein recht interessanter Teil des Doms von Magdeburg ist die sogenannte „Paradiesvorhalle“, die man im nördlichen Querhaus findet. Diese „Halle“ hat eine Besonderheit: das Jungfrauenportal.

Die Figuren des Portals und der Halle stammen aus den Jahren 1240 oder 1250 und zeigen zwei Gruppen: die klugen Jungfrauen und die törichten Jungfrauen. Sie Bestehen aus Sandstein und umfassen ca. 120-130 cm Länge und waren früher farbig gestaltet (inkl. brauner oder gelber Haarfarben). Manche trugen Schmuck wie Gürtel und Haarbänder. Faszinierend sind hier die Darstellungen von Trauer und Freude in der Mimik und Gestik der Figuren, was mit der Frage zusammenhängt, wer denn nun in das Paradies kommen darf und wer (leider) außen vor bleibt. Die Geschichte der Jungfrauen ist ein Thema rund um das „Weltgericht“.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>