Wenn der Nordpark blüht: Frühlingsfotos 2016

Frühlingsfotos im Nordpark von Düsseldorf

Gestern war endlich mal ein chilliger Sonntag (keine Termine, keine Pläne) und obendrein das nahezu perfekte Wetter zum Tutorial für das bessere Fotografieren von Frühlingsblumen. Nicht zu viel Sonne eben, da sich am Himmel über Düsseldorf immer wieder dichte Wolkengruppen bildeten. Leider herrschten so für mich als Allergiker ziemlich üble Rahmenbedingungen. Der Pollenflug der Birke war stark, was allein schon einen Knock-out bedeuten konnte. Dazu kamen Esche, Erle, Gräser, Löwenzahn und, und, und.  Aber nichts da: Darüber wollte ich keine weiteren Gedanken verschwenden. Meine Kamera war aufgeladen und Blumen und Bäume muss man eben dann fotografieren, wenn sie in voller Blüte stehen. Der doofe Heuschnupfen sollte mich nicht ausbremsen. Nachdem ich mir doppelte Dosis Citirizin eingefahren hatte, brachen wir auf. Nachmittags gegen 15:30 Uhr erreichten wir nach einem ausgedehnten Spaziergang am Rhein den Nordpark. Trotz der vielen immer deutlich sichtbaren Nachwirkungen des unglaublich heftigen Gewittersturms Ela vor knapp zwei Jahren, erwarteten uns zahlreiche fotogene Oasen mit Aprilblühern. Eine kleine Auslese der über 100 Bilder findet ihr hier.

Im Schlosspark von Altenburg

Fotografische Sehnsucht nach Altenburg

Vor einigen Tagen fand ich endlich wieder einmal Gelegenheit zu einem ausgedehnten „Betriebsausflug“ und dieses Mal trieb mich die fotografische Neugierde in die ehemalige Residenzstadt Altenburg.
Obwohl der Ort den Charme der typischen Nachwendezeit versprüht, durfte ich doch ein faszinierendes florales „Kleinod“ entdecken: der Schlosspark.
Dieser hat eine Tradition, welche bis in das 16. Jahrhundert zurückreicht. Hier war einst der alte Herzog Johann von Sachsen „aktiv“, welcher das Areal als Garten im Stile der Renaissance anlegen ließ. Die florale Gestaltung fand ihre „Inspiration“ aus dem Repertoire fremdländischer Gewächse und einheimischer Pflanzen und im Laufe der Jahrhunderte kamen diverse Gebäude wie das Teehaus oder die Orangerie hinzu.

Wem meine Fotos gefallen oder und wer sich für eigene Naturaufnahmen im nächsten Herbst oder auch früher inspirieren lassen möchte, findet auf der folgenden Website zahlreiche Tipps:

Fotografieren Im Herbst – Tutorial von FUJidirekt

Fotos vom ersten Schnee 2015

Fotosession in einer Winterlandschaft

Der erste Schnee fiel erstaunlich früh und hielt sich sehr lange. Die Motive der Galerie entstanden übrigens in einer kleinen thüringischen Stadt, welche in vergangenen Jahrhunderten als Stammsitz einer Wettiner-Nebenlinie diente.
Es bleibt natürlich zu hoffen, dass eben diese Bilder den „Startschuss“ für eine hoffentlich kalte und weisse Weihnachtssaison bilden.

Indiansummer in Sachsen

Herbstliche Fotosession am Nachmittag

Für Herbstfotos eignen am besten die die frühen Morgenstunden oder auch der Nachmittag. Morgens war es mir einfach zu frisch, also nutzte ich die schönen Stunden bis zum Sonnenuntergang. Da die keine Sommerzeit vorüber ist, begann ich  nachmittags gegen 15:30  Uhr mit meiner geplanten Fotostrecke.

Einen Indian Summer in Sachsen erleben

Will man in einem Park oder in Waldregionen fotografieren, halt überall dort, wo viele Bäume stehen, sollte man bedenken, dass Blätter und Geäst eine Menge Licht wegnehmen können. Daher lohnt es sich, bereits mittags auf Motivsuche zu gehen.  Wenn die Sonne hoch steht, kann man super in die Baumkronen halten, denn bei Gegenlicht kommen die Farben der Herbstblätter ganz toll zur Geltung.

Wenn Ihr mit einem möglichst tiefen Isowert (80 – 125) arbeitet, erreicht Ihr eine beeindruckende Foto- und Farbqualität, dass Ihr Eure Lieblingsmotive vielleicht sogar auf einem großformatigen Poster oder  Wandkalender  im Wohnzimmer bewundern möchtet.

Druckvolage für Poster oder Fotokalender

Achtet bitte  auf die erforderliche Bildgröße (bzw. Bildauflösung), damit Eure Fotos auf Kalenderseiten (bei entsprechendem Betrachtungsabstand) nicht unscharf und gar verpixelt aussehen.  Meistens werden für Kalender im Digitaldruck mindestens 150 dpi benötigt. Auf der sicheren Seite befindet man sich,  wenn man sich an den Hinweisen orientiert, die der jeweilige Anbieter in den Spezifikationen – z.B. für Poster, Kalender etc. – gibt.

 

Fotowalk im Park – Herbstimpressionen

Die ersten Bilder vom herbstlichen Fotowalk

Ach, was gibt es Schöneres einem sonnigen Herbstwochenende als ein ausgiebiger Spaziergang  entlang  goldener und farbprächter Blätterwälder? Natürlich mit einer bis zum Anschlag aufgeladenen Kamera in der Tasche. Unser letzter Fotowalk war purer Genuss für die Augen. Und wir hatten unglaubliches Glück. Die herrliche Parkanlage, die wir am Rande von Leipzig besuchten, war nahezu menschenleer. Ruhe pur inmitten der herrlichen Natur. Darum hieß es für uns „Fotografieren bis Arzt“ kommt.

Ich denke mal, so jetzt nach den jüngsten Fotowalks habe ich an die 1000 neue Bilder in meinem Fotoarchiv zu bearbeiten. Natürlich war einiger Mist dabei, aber dafür wunderschöne Bildmotive in herbstlichen Farben. Ich zeige hier erst einmal die nur eine ganz kleine Auswahl an Fotos, sobald wieder etwas Luft in meinem Terminkalender ist, werde ich nachlegen. Versprochen.

 

Herbstblumen im Oktober – Spätblüher

Blumenfotos aus Leipzig

Wir Menschen lieben Blumen und wir fotografieren sie gerne, am liebsten natürlich dann, wenn sie in voller Blüte stehen. Dann leuchten und strahlen die Farben, ein sehr ästhetischer Anblick. Da sich Blumen nicht bewegen, versuchen sich auch unerfahrene Fotografen an Blumenaufnahmen. Allerdings nicht gleich immer mit dem gewünschten Erfolg. Blumen sind  nicht  unbedingt immer leichte Fotomotive, wenn man höhere Ansprüche an fotografische Ästhetik hat.

Bei strahlendem Sonnenschein besteht die Gefahr, dass störende Schatten aufs Bild kommen, auch sollte die Perspektive wohl überdacht werden, damit die Aufnahme wegen Bodens aus dem die Blume wächst das Bild total misslingt. auf den Standpunkt beim Fotografieren kommt es an. Das  folgende Tutorial gibt über die Problematik recht guten Aufschluss: https://www.fujidirekt.de/blumen-fotografieren

Spätblüher rund um das herbstliche Leipzig

Normalerweise eignen sich am besten Frühlings- und Frühsommermonate für Blumenaufnahmen außerhalb der eigenen vier Wände. Aber es gibt auch die sogenannten Spätblüher, welche es ebenso wert sind, in die eigene Sammlung von Blumenfotos aufgenommen zu werden. Schaut Euch oben die kürzlich entstanden Blumenaufnahmen mit Spätblühern aus dem Richard Wagner Hain an. Sie können Euch bestimmt inspirieren, schließlich stammen die Fotos aus dem Fotoarchiv eines erfahrenen Fotografen, mit dem ich mich häufig austausche.

Tipp: Solltet Ihr mit  Euren eigenen Ergebnissen zufrieden sein, dann überarbeitet die digitalen Bilder doch noch ein bisschen und gestaltet Euch einen Wandkalender für die ganze Familie voller ästhetischer Blumenmotive. Dieser wäre bestimmt hauch ein prima Geschenkidee für Weihnachten.

Herbstfotografie: „Im Park“

Indian Summer: Herbstfotografie für alle

Ob im Park, im Gebirge oder im Wald, die sonnigen Tage im Herbst bieten Profis und Amatuerfotografen  farbenprächtige Bildmotive in Hülle und Fülle. Dabei gilt die Regel: Unter direktem Sonneneinfluss empfehlen sich für Landschaftsaufnahmen die frühen Morgenstunden oder der späte Nachmittag bis kurz vor dem Sonnenuntergang. Zu diesen Zeiten ist die Lichttemperatur wohlig warm, ein ideale Voraussetzung für gelungene Aufnahmen. Die Resultate von unserer kleinen Foto-Wanderung am vergangenen Wochenende durch unterschiedliche Parkanlagen präsentiert Euch eine erste Auswahl an interessanten Herbstmotiven, die hoffentlich inspirieren um Euch auf neue Bildideen zu bringen. Dazu gehören:

  • Nahaufnahmen
  • Makroaufnahmen,
  • Herbstfarben

Fotografieren im herbstlichen Wald

Wenn auch die hochstehende Mittagsonne für viele Herbstmotive in freier Landschaft keine idealen Lichtverhältnisse bietet, so eignet sie sich doch  für brauchbare Resultate bei einem Waldspaziergang. Hier ist Mittagssonne deshalb eine gute Wahl, weil sich während dieser Stunden Herbstblätter besonders gut fotografieren lassen. Auch Gegenlichtaufnahmen führen im Zusammenspiel mit Baumkkronen und Geäst zu beeindruckenden Herbstbildern.

Übrigens: Wer sich noch ein bisschen mehr über die Besonderheiten der Herbstfotografie informieren und nützliche Einstellungen bei der Bildbearbeitung mit Gimp und Photoshop kennenlernen  möchte, sollte auch folgende Web-Adresse besuchen: https://www.fujidirekt.de/fotos-im-herbst