Lost-Places-Fotografie: Der Verwaltungstrakt

Lost-Places-Fotografie aus meinem Archiv

Die Fotoreihe „Verwaltungstrakt“ wurde von mir irgendwann im Jahr 2014 aufgenommen. Es handelt sich hierbei übrigens um größeres Verwaltungsgebäude einer ehemaligen Fabrik für Druckereimaschinen. Diese befand sich in einem aktuell revitalisierten Industriegebiet von Leipzig. Auf dem Gelände sehen interessierte BesucherInnen z.B. den Showroom eines bekannten Händlers für Massivholzmöbel, einen Club und ein Fitnessstudio.
Ein Teil der Motive wurden mit der Samsung NX 11 und einer Makro-Vorschaltlinse aufgenommen.

Lost-Place im Gründerzeitviertel: Das Trapezhaus

Lost-Place Trapezhaus im Leipziger Viertel der Gründerzeit

Das sogenannte „Trapezhaus“ hatte mich einige Jahre bereits angelächelt und neulich fand ich endlich einmal Gelegenheit, das Objekt etwas näher zu begutachten (Dank perfektem Kontakt zum Eigentümer). Das Trapezhaus ist ein „Schmuckstück“, es befindet sich in einem typischen Leipziger Gründerzeitviertel und hat einen etwas ungewöhnlichen – trapezförmigen – Grundriss. Es hat mehrere Etagen und auch unter den vielen Schichten von Ruß und Dreck kann man durchaus Reste des alten Stucks entdecken.

Das Trapezhaus ist in meiner Fotoreihe „Wohnträume“ oder „vergessene Wohnträume“ eine Besonderheit, da ich zum Zeitpunkt meines Besuchs hier die Einrichtungen im weitestgehend intakten Zustand bewundern durfte. Wenn ich mich an die Begehung zurück erinnere, vermute ich, dass das Haus kurz nach der politischen Wende verlassen wurde. Indikatoren hierfür sind die Sticker aus den frühen 90er Jahre (BRAVO, POPCORN) und die Mixtur von DDR-/BRD-Möbeln. Die Motive aus der Galerie wurden mit Hilfe der Instagram-APP aufgehellt.

Lost-Place in Leipzig: VEB Werner Lamberz


Eines der wohl am besten „touristisch erschlossenen“ Locations aus dem Bereich der Lost-Places-Fotografie ist der aufgegebene Hauptsitz des Kombinats „VEB Werner Lamberz„. Wenn man also interessante „Mitstreiter“, „neue Freunde“ oder auch nur den simplen Austausch mit anderen Fotografen sucht, wäre dieser Ort die richtige Location.

Geschichtlicher Rückblick zum  Kombinat VEB Werner Lamberz

Der VEB Werner Lamberz war zur Zeit der ehemaligen DDR ein sogenanntes Industriekombinat mit Sitz der Leitung und Stammsitz in Leipzig. Hier waren acht „Volkseigene Betriebe“ mit mehr als 40 Zweigstellen der Branche „papierverarbeitender Maschinenbau“ organisiert. In der Blütezeit waren hier ungefähr 16000 Personen beschäftigt.

Interessant ist die enorm gut erhaltene Bausubstanz und der relativ junge Birkenwald vor dem Gebäude. Ein wahre Freude für das fotografische Auge. Macht Euch auf:  Im Stadtgebiet von Leipzig sind mir mindestens zwei Betriebsteile des Kombinats bekannt.