Fotos im Park der Kuscheltiere

Putzige Eichhörnchen in der Canon festgehalten

Der „Clara Zetkin Park“ von Leipzig bietet viel Raum für erholungssüchtige Einwohner der Stadt. Hin und wieder treibt es mich ebenfalls nach einer recht arbeitsreichen Phase in diese wunderbare „grüne Lunge“ der Stadt. „Bewaffnet“ mit der neuen Canon EOS 600D entschied ich mich ein erstes Shooting-Experiment: Eichhörnchenfotos. Diese putzigen und unterhaltsamen Tierchen findet man im Frühling, Sommer und Herbst überall im „Clara-Park“.

Wer nun Appetit auf andere Tiermotive bekommen hat, findet mehr Tierfotos in meinem Blog unter Wandkalender mit echten  Thaihühnern und Waldspaziergänge mit Frieda, einer jungen Doggendame.

Fototutorial für Tierfotos im Zoo

Sofern Ihr  Tiere im Zoo gerne in unterschiedlichen Motivsituationen fotografiert und sich ein paar sehr nützliche Tipps anlesen möchtet, erhaltet Ihr unter dem folgenden Link grundlegende Tipps und Inspirationen. Geht einfach mal zu https://www.fujidirekt.de/tiere-im-zoo-fotografieren.

Tierfotografie: Frieda die verrückte Dogge

Wenn tierische Aufnahmen zu einer Leidenschaft werden

Fotos von Tieren können sehr facettenreich sein.  Während professionelle Tierfotografen mit ihrer Kamera die Seele von Tieren erforschen und in großartigen Bildbänden gebührend dokumentieren, sehen viele Menschen ihre Haustiere zuweilen als vollwertige Familienmitglieder. Und das auch durch die Kamera. Sie fotografieren ihre vierbeinigen oder gefiederten Freunde liebend gerne in nahezu allen Lebenssituationen und schenken ihnen dazu einen großzügigen Platz in Fotoalben, auf Kalenderseiten, die unterschiedlichsten Tierportraits (Hunde, Katzen, Vögel, Kaninchen etc.) schmücken die eigenen Wände als großformatiges Poster oder Kunstdruck.

Persönliche Schnappschüsse von einer Hundedame

Mir ging es bei dem oben gezeigten Shooting und den Fotos von Frieda der verrückten Dogge in erster Linie darum, ein paar schöne Erinnerungen an eine Hundedame, die bei mir ein paar Wochen zu Gast war, in meiner Fotosammlung festzuhalten. Auch war die Tierfotografie eine tolle Erfahrung für mich. Mit der Dogge streifte ich gemeinsam durch nahliegende Wälder, wir spielten und tollten herum. Dabei entstanden zahlreiche witzige Motive.

Die Tierfotos, die ich hier vorstellen möchte, entstanden hauptsächlich Schnappschüsse beim täglichen Spaziergang. Sie sollen Euch einen Eindruck von diesen Stunden vermitteln, die ich bestimmt nicht so schnell vergessen werde. Nicht mehr und nicht weniger.

Tipp: Foto-Tutorial, wie man am besten Tiere im Zoo fotografiert

Wandkalender mit echten Thaihühnern?

Nachdem ich im vergangenen Frühling verschiedene Orte in Thailand besucht hatte, waren auf meinen beiden Speicherkarten rund 4000 Aufnahmen – viele davon in einer Auflösung, die sich auch für großformatige Drucke eignen würden. Zum Beispiel als Wandkalender oder Leinwandbilder. Das war für meine Verhältnisse schon eine Top-Leistung. Der Grund war lag auf der Hand, viele Fotos hatte ich mit der Serienbildfunktion meiner Digitalkamera direkt aus Fahrzeugen oder von Schiffen geknipst hatte.  Aber diese Bildermenge zu sortieren, war schon ein schönes Arbeit. Bis Ende November habe ich mir ein Zeitlimit für die Kalenderfotos gesetzt, bis dahin will ich für aus drei unterschiedlichen Fotostrecken gewählte Bildmotive jeweils Titelbilder für das Deckblatt und 12 Motive für Kalenderseiten in meinem Photoshop bearbeiten und einsetzen.

Glückliche Bilder vom Hühnerhof

Am liebsten hätte ich zwar einen Tierkalender, aber dafür reicht die Vielfalt der Objekte vielleicht nicht. Hauptsächlich hatte ich ja Thaihühner und sonst ein paar Hunde mit der Kamera erwischt. Nun ja, vielleicht kriege ich auch einen schönen Kalender mit Porträts von meinen gefiederten Freunden aus Nong-Wang zusammen. Wenn nicht, werde ich mich an meinen Tempelordner rangehen oder die vielen Schnappschüsse von vegetarischen Gerichten aus Südthailand noch einmal begutachten. Wenn jemand Lust verspürt, mir bei der Auswahl zu helfen, kann er oder sie gerne einen  Kommentar hinterlassen.